IKEA DUKTIG

img_4874  img_4876

Für dieses Projekt brauchte ich eine Kinder-Spielküche. Es gibt einige am Markt, mir hat die Küche von IKEA gut gefallen. Leider hat diese keine Frontknöpfe, wie sie bei herkömmlichen Herden/Backöfen zu finden sind. Daher entstand die Idee, diese Küche zu erweiten.

Bearbeitung der Frontplatte

img_4951_ausschnitt

Papiermodell der Frontleiste (halbe Küchenbreite)

Das Bild zeigt die erstellte Skizze, um die richtige Schalterpositionen und Griffdurchmesser zu bestimmen. Die Breite des weißen Hintergrunds entspricht exakt der Hälfte der Kinderküche, ergo der Herd-/Ofenseite.

  • Maße der vollständigen Frontplatte: 64cm (lang) * 4,6cm (hoch) * 1,4cm (tief/dick)
  • Frontmaße Herdseite: 32cm * 4,6cm
  • Planung der Löcher (meine Knöpfe haben einen Durchmesser von 31mm):
    • Loch 1: 8 cm vom Rand (links)
    • Loch 2: Mittig (16cm vom Rand links)
    • Loch 3: 24cm vom Rand links
  • Löcher anzeichnen und ankörnen
  • Löcher in Leiste bohren
    • jeweils ein durchgehendes 10mm Loch für die Achsen bzw. Gewinde (wenn die Achse einen 8mm Durchmesser hat, sonst natürlich Werte anpassen)
    • rückseitig 30mm Löcher (nicht durch das gesamte Holz bohren!) für das Poti- bzw. Schaltergehäuse. Da die Potis aufgrund der Anschlusskabel an einer Seite mehr Platz brauchen habe ich versetzt noch ein zweites mal gebohrt (siehe Abbildungen)

img_4974  img_4975

 

Kunststoff-Gehäuse (Ceranfelder)

Die integrierten Ceranfelder sollen über die neuen Potentiometer dimmbar sein, daher muss die vorhandene Schaltung und Verkabelung der LEDs umgeändert werden.

fullsizerender

Originalschaltung der Ceranfelder

 

  • LED-Verkabelung an sinnvoller Stelle durchtrennen (weiße und graue Drähte)
  • Auf der Platine die Leiterbahnen zu den beiden Tastern durchtrennt, sodass diese isoliert sind (s. Foto). Dies ist (vermutlich) notwendig, um die Spannungen korrekt abgreifen zu können.
img_4945_ausschnitt

Durchtrennte Leiterbahnen

  • Loch in das Gehäuse bohren, um Zuleitungen seitlich ausführen zu können
  • LEDs und Taster verkabeln
  • KEINE Batterien in das Ceranfeldgehäuse einsetzen (werden nicht benötigt)

Sonstige Montage der Küche

  • Küche nach Anleitung montieren
  • Drehschalter und Potentiometer (idealerweise mit bereits angelöteten Zuleitungen) montieren

    img_6449

    Der montierte Drehschalter und einer der beiden Potentiometer

  • Rückwand
    • Löcher für Verkabelung bohren
    • ggf. Löcher für Kabelkanal und Gehäuse bohren. Ich habe alles mit Kabelbindern befestigt (im Bild oben erkennbar).
    • Gehäuse montieren
    • Verkabelung vornehmen

      img_4987

      Rückseite der Küche mit verlegten Kabeln. Zu sehen ist auch die Stromzuführung (weiße Verlängerungsleitung in das Gehäuse) und das Netzteil mit zwei USB-Ausgängen. Unter dem Gehäuse ist der Raspberry Pi befestigt. Sehr hilfreich ist die Benennung jeder einzelnen Ader mit einem Klebeetikett, zusätzlich ist rot = Drehschalter, gelb = Potentiometer, blau = Taster und schwarze = USB-Kabel zu den LED-Leisten

    • Löcher zur Befestigung der Lautsprecher bohren
  • Kabelkanäle montieren

    img_6428

    Seitenansicht (Kabelkanal am linken Rand)

  • Kabel verlegen (zu den Lampen)